Mord

Dienstag, 28.10.2014

Ehefrau im Müll entsorgt – Geständnis beim Sex

Eine Leiche wurde nie gefunden. Es gab keine Beweise, und der Angeklagte beteuerte bis zum Schluss seine Unschuld. Doch ausgerechnet durch Bettgeflüster konnte der Mann nun doch noch überführt werden.

Krankenhausgang mit Betten, getty_images
Dienstag, 07.10.2014

Ehemaliger KZ-Wachmann bekommt 5.350 € Haftentschädigung für 200 Tage im Krankenhausbett

Der 94-jährige Hans Lipschis war von der Staatsanwaltschaft wegen Beihilfe zum Mord an mehr als 10.000 Menschen im Vernichtungslager Ausschwitz angeklagt worden. Anfang Mai des Jahres 2013 kam der gebürtige Litauer in Untersuchungshaft, die er im Gefängniskrankenhaus in Asperg verbrachte. Doch es kam nie zu einem Prozess, und nun erhält Lipschis 5.350 € Haftentschädigung.

Montag, 06.10.2014

52 Jahre Haft für Doppelmörder - Und kein Ende in Sicht

Nach 52 Jahren Haft wurde die Haftbeschwerde des 77-jährigen Häftlings Hans-Georg N. vom Oberlandesgericht Karlsruhe abgelehnt. Der Mann hatte im Jahre 1963 ein Liebespaar in Berlin auf brutalste Art und Weise ermordet.