Finanzamt

Montag, 24.11.2014

Tierarzt will seinen dienstlich genutzten Ferrari steuerlich absetzen

Zum Rechtsstreit kam es, da ein Tierarzt zu betrieblich veranlassten Fahrten immer mit seinem Ferrari Spider fuhr und dafür vor dem Finanzamt entsprechend hohe Betriebskosten geltend machte. Dafür setzte er keine (übliche) Kilometerpauschale von 0,30 € an, sondern stattliche 14.- € pro gefahrenem Kilometer.