Verspätung bei der Bahn: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Freitag, 23.06.2017

Na, mal wieder zu spät? Kommt es im Bahnverkehr zu Verspätungen oder Zugausfällen, können Sie sich zumindest für den entstandenen Ärger entschädigen lassen. Was auf welchem Wege gezahlt wird, erfahren Sie hier.

Entschädigungen stehen Fahrgästen ab einer Verspätung von 60 Minuten zu. Gezahlt werden 25 Prozent des Fahrpreises für die jeweilige Strecke, Hin- und Rückfahrt separat betrachtet. Ab einer Verspätung von 120 Minuten steigt die Entschädigung auf 50 Prozent.

Weitere Regelungen zur Entschädigung

Anspruch auf Entschädigung haben auch die Besitzer von Zeitkarten im Nah- und Fernverkehr. Im Fernverkehr liegt diese bei fünf Euro in der 2. Klasse und 7,50 Euro in der 1. Klasse, jeweils pro Verspätung ab 60 Minuten. Die Einreichung der Verspätungen sollte für die jeweilige Laufzeit der Zeitkarte gebündelt erfolgen. Erstattet werden maximal 25 Prozent des Zeitkartenwertes.

Was Sie noch über das Verkehrsrecht wissen sollten, erfahren Sie hier.

Sollten Sie zwischen 00:00 und 05:00 Uhr auf einem Bahnhof "stranden" oder absehbar nach Mitternacht und mit mehr als 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof eintreffen, können Sie ein alternatives Verkehrsmittel nutzen (max. 80 Euro) oder vor Ort eine Übernachtung buchen. Zuvor ist möglichst immer das Zug- oder Bahnhofspersonal zu kontaktieren. Das Eisenbahnunternehmen ist berechtigt, eigene Alternativen anzubieten. Eigenständige Buchungen werden in diesem Fall nicht erstattet.

Wie läuft die Entschädigung ab

Lassen Sie sich die Verspätung zunächst bestätigen. Das kann beim Servicepersonal im Zug oder im DB Reisezentrum erfolgen.

Füllen Sie das Fahrgastrechte-Formular aus, das ebenfalls beim Zugpersonal, in den Reisezentren oder online verfügbar ist.

Legen Sie dem Formular die Fahrkarte bei (bei Zeitkarten eine Kopie, bei Fahrkarten Kopie oder Original) sowie alle weiteren Belege für Übernachtung, alternative Verkehrsmittel oder einen nicht erreichten Zug bei (im Original).

Geben Sie alle Unterlagen im DB Reisezentrum ab oder senden Sie es per Post an: Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt am Main.

Verspätung bei der Bahn: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Weitere Artikel

Kommentare