Lenßens Tipp: Handy dem Beifahrer geben während der Autofahrt ist erlaubt!

Samstag, 27.08.2016 Ingo Lenßen

„Heute Morgen wurde ich von einem Polizisten angehalten. Er sagte, er hätte gesehen, wie ich am Steuer das Handy in der Hand gehalten hätte - das sei verboten. Deshalb müsse ich ein Bußgeld bezahlen und würde außerdem einen Punkt in Flensburg erhalten. Ich habe ihm erklärt, dass ich  nichts mit dem Handy tun, sondern nur meinem Beifahrer geben wollte, weil es klingelte und er drangehen sollte! Doch der Beamte sagte, dass es grundsätzlich verboten sei, ein Handy als Fahrer während der Autofahrt in die Hand zu nehmen - egal aus welchem Grund. Hat er denn Recht?“

Normalerweise hat der Polizist Recht: Es ist tatsächlich verboten, ein Handy während der Fahrt in die Hand zu nehmen - egal aus welchem Grund! Das gilt selbst dann, wenn man das Handy eigentlich nur aufladen will… (“Punkt und Bußgeld: Wer das Handy im Auto auflädt, muss bezahlen“)

ABER!!!

Vor kurzem hatte eine Frau genau wegen eines solchen Falles Berufung eingelegt - und gewonnen! Denn auch sie hatte das Handy nur an ihren Sohn weitergegeben. Und das Gericht entschied: Hätte die Fahrerin beispielsweise auf das Display geschaut oder auch nur das Gespräch weggedrückt, hätte sie das Handy „bedient“ und damit ordnungswidrig gehandelt. Da sie das Handy aber lediglich an ihren Sohn weiterreichen wollte, hatte sie nicht die Absicht, einen sogenannten „Kommunikationsvorgang“ zu beginnen. 

Also:

Es ist also nur verboten, aktiv etwas mit dem Gerät zu tun. Das bloße Weiterreichen jedoch ist genau so wenig verboten, wie man ja während der Fahrt z.B. auch Gegenstände aus der Tasche holen und an einen anderen Platz legen darf…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Oberlandesgericht Köln Beschl. v. 07.11.2014, Az. III-1 RBs 284/14

§ 23 StVO

Jugendliche im Auto mit Handy

Weitere Artikel

Kommentare