Lenßens Tipp: Euer kleiner Freund kann vielleicht bei Euch bleiben

Mittwoch, 01.10.2014 Ingo Lenßen

Der Bundesgerichtshof hat in Sachen Hundehaltung in einer Mietwohnung ein ganz interessantes Urteil gefällt:

Euer Vermieter darf generell nämlich nicht verbieten, dass Ihr in Eurer Mietwohnung einen Hund oder eine Katze haltet.

Sollte eine derartige Klausel in Eurem Mietvertrag stehen, so kann dies eine Benachteiligung zu Euren Lasten und damit unwirksam sein.

Euer Vermieter muss eine Interessenabwägung vornehmen. Dass heißt, nur dann, wenn das Interesse des Vermieters höher zu bewerten ist als Euer Interesse z.B. an der Hundehaltung, kann der Vermieter die Abschaffung verlangen. Wiegt aber Euer Interesse höher, könnt Ihr Euch weigern und Euer kleiner Freund kann bei Euch bleiben.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§ 535 Abs. 1 BGB

Kinder auf Wiese mit Haustieren

Weitere Artikel

Kommentare