Lenßens Tipp: Darf man einen Neuwagen zurückgeben, wenn die Sonderausstattung mangelhaft ist?

Dienstag, 01.03.2016 Ingo Lenßen

„Letzte Woche wurde mir mein neues Auto geliefert, und die Rückfahrkamera, die eine Sonderausstattung war, fehlt! Dabei hatte ich extra gesagt, dass ich eine Kamera will, und ich merke auch, dass ich ohne sie nicht richtig einparken kann. Offenbar kann man sie jetzt allerdings nicht mehr nachträglich einbauen. Was kann ich tun?“

Wenn Ihnen diese Sonderausstattung zugesagt wurde - selbst wenn es mündlich war - haben Sie einen Anspruch darauf, diese auch zu bekommen. Lassen Sie sich deshalb auf keinen Fall mit einem Gutschein abspeisen. Denn falls das Teil tatsächlich nicht nachgerüstet werden kann, können Sie sogar vom Kauf zurücktreten, das Auto zurückgeben und Ihr Geld zurückverlangen. Sie müssen dann im Gegenzug nur eine sogenannte „Nutzungsentschädigung“ für die von Ihnen bis dahin gefahrenen Kilometer zahlen.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

OLG Hamm Urt. v. 09.06.2015 Az. 28U60/14

Auto-Rückfahrkamera

Weitere Artikel

Kommentare