Lenßens Tipp: Höherer Spritverbrauch als versprochen – Grund für Rückgabe?

Freitag, 12.08.2016 Ingo Lenßen

„Da ich mit dem Auto zur Arbeit pendle, fahre ich über 600 km pro Woche. Beim Kauf meines Neuwagens habe ich deshalb vor allem auf den Benzinverbrauch geachtet. Laut Prospekt sollten es 7 Liter pro 100 km sein. Nun fahre ich den Wagen seit zwei Monaten und komme auch bei sparsamstem Fahren nicht unter 8,3 Liter pro 100 km. Kann ich den Wagen deshalb zurückgeben?“

Ja, das können Sie tatsächlich! Denn das sind fast 20 % mehr Sprit als im Prospekt angegeben. Das OLG Hamm hat aber schon in einem Fall - in dem das Auto „nur“ 10 % mehr Sprit verbraucht hatte als angegeben - entschieden, dass das ein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag begründet. 

Trotzdem kommt es auf die Umstände an

Berücksichtigt werden muss natürlich, dass unter Umständen ein anderer Verbrauch entstehen kann. Man darf deshalb nicht den Durchschnittswert vergleichen, wenn man gerade 100 km durch die Stadt gegurkt ist. Wenn Sie aber sagen, dass Sie auch nach zwei Monaten bei sparsamem Fahren nicht annähernd an den angegebenen Durchschnittswert von 7 Litern/100 km kommen, dürfen Sie vom Kaufvertrag zurücktreten und das Auto zurückgeben.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

OLG Hamm Urt. v. 7.2.2013, I-28 U 94/12

Tanken

Weitere Artikel

Kommentare