Lenßens Tipp: Muss ich Strafzettel aus Holland bezahlen?

Dienstag, 04.08.2015 Ingo Lenßen

„Ich wohne an der holländischen Grenze. Ab und zu fange ich mir dort ein Knöllchen fürs Falschparken ein. Die werden mir dann zwar immer nach Deutschland geschickt, aber bezahlt habe ich die Strafzettel noch nie! Denn bis jetzt hat Holland die Forderungen noch nie eingetrieben. Nun habe ich aber gehört, dass sich das ändern soll. Ist das richtig?“

Ja, das stimmt. Innerhalb der EU sollen zukünftig auch „staatenübergreifend“ Schulden eingetrieben werde. Und da die Niederlande zur EU gehört, ist die Gratis-Falschparkerei dann bald vorbei. Sie sollten deshalb in Zukunft lieber Ihre Strafe begleichen, bevor eine Mahnung kommt!

Trotzdem:

Die Zusammenarbeit der EU-Staaten muss Ihnen aber nicht nur schaden. Sie kann Ihnen auch nützen. Schuldet Ihnen nämlich ein EU-Ausländer einmal Geld, so können Sie einen sogenannten „europäischen Zahlungsbefehl“ beantragen. Das ist eine Art europäisches Mahnverfahren, womit Sie schnell und kostengünstig an Ihr Geld kommen. 

Holländische Polizistinnen

Weitere Artikel

Kommentare