Lenßens Tipp: Der Fahrstuhl ist defekt – kann ich Miete mindern??

Donnerstag, 16.06.2016 Ingo Lenßen

„Seit Wochen ist der Aufzug im Haus kaputt! Kann ich deswegen die Miete mindern?“

Das können Sie! Um wie viel Sie die Miete mindern dürfen, hängt allerdings hauptsächlich von drei Dingen ab:

  1. Wie lange ist der Aufzug bereits kaputt, können Sie ihn komplett nicht benutzen oder ist dieser Ausfall immer nur kurzfristig, z.B. durch häufig wiederkehrende Stromausfälle?
  2. In welcher Etage wohnen Sie? Denn es spielt eine Rolle, ob Sie z.B. im 2. oder im 10. Stockwerk Ihre Wohnung haben.
  3. Ist der defekte Aufzug der einzige im Haus, oder gibt es mehrere Fahrstühle?

Ein Tag hat 24 Stunden

Grundsätzlich gilt: Der Vermieter muss dafür sorgen, dass der Fahrstuhl 24 Stunden funktioniert. Falls nicht, können Sie sofort mindern. Um Ihnen jetzt einen groben Anhaltspunkt zu geben: Für einen unbenutzbaren Aufzug während kurzfristiger Bauarbeiten kann man als Mieter in der 2. Etage ca. 3% mindern, bei längerfristigem Ausfall ab 4,5%. Pro Dauer und Stockwerk erhöhen sich die Prozentzahlen und können dann schnell einmal 20% oder mehr ausmachen…

Lenßens Tipp: Um wie viel kann ich meine Miete bei einem Mangel mindern? (A - F)

Lenßens Tipp: Um wie viel kann ich meine Miete bei einem Mangel mindern? (G - Z)

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

AG Berlin-Schöneberg Urt. v. 26.8.2015, 104 C 85/15

Fahrstuhl „Out of order“

Weitere Artikel

Kommentare