Lenßens Tipp: Kurz nach dem TÜV ein Motorschaden? 

Donnerstag, 23.04.2015 Ingo Lenßen

"Ich habe einen alten Opel beim Händler gekauft. Das Auto hat zwar schon 140.000 km auf dem Buckel, war aber laut Händler erst zwei Tage zuvor beim TÜV zur Hauptuntersuchung gewesen. Als ich jedoch mit dem gekauften Opel nach Hause fuhr, blieb er wegen eines Motorschadens liegen. Das ärgert mich jetzt so sehr, dass ich mein Geld zurück will. Geht das?"

Ja, das geht. Sie kriegen ihr Geld auf jeden Fall zurück. Der BGH hat nämlich entschieden, dass "TÜV neu" das Gleiche bedeutet wie „verkehrssicher“. Ein Fahrzeug, das am nächsten Tag wegen eines Motorschadens liegen bleibt, ist jedoch definitiv nicht verkehrssicher gewesen. Ob der Händler von dem Mangel wusste oder nicht, spielt tatsächlich keine Rolle. Auch müssen Sie ihm nicht erst die Möglichkeit geben, den Opel zu reparieren. Denn Ihr Vertrauen ist so sehr missbraucht, dass Sie sofort von dem Vertrag zurücktreten können. Das heißt, der Händler muss Ihnen den Kaupreis zurückerstatten.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

BGH Urt. v. 15.4.2015, VIII ZR 80/14

Autopanne

Weitere Artikel

Kommentare