Lenßens Tipp: Darf ich kündigen, wenn mein Mieter die Nebenkosten nicht bezahlt?

Mittwoch, 10.06.2015 Ingo Lenßen

„Der Mieter meiner Eigentumswohnung hat bisher immer pünktlich seine Miete bezahlt. Nun begleicht er aber die Nebenkostenabrechnung vom letzten Jahr einfach nicht! Ich habe ihm deswegen schon drei Briefe geschickt, um ihn daran zu erinnern. Und als ich ihn kürzlich im Flur traf, murmelte er nur: „Der Betrag ist viel zu hoch. Soviel zahle ich nicht.“ Ich habe aber die Abrechnung korrekt gemacht! Kann ich ihm deswegen kündigen?“

Das kommt darauf an, und zwar auf die Höhe des Betrages, den er Ihnen schuldig ist. Denn grundsätzlich kann man sich an Folgendem orientieren: Wenn ein Betrag, der geschuldet wird, höher ist als zwei Monatsmieten, können Sie einem Mieter sogar fristlos kündigen. Ist der Betrag geringer, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als diesen vor Gericht einzuklagen - ein Kündigungsgrund ist das jedoch nicht. Allerdings haben Sie sehr gute Chancen, Ihr Geld dann auch zu bekommen. Denn auch die Nebenkosten gehören zu Mietzahlungen, und Ihr Mieter ist verpflichtet, den Betrag zu zahlen. Voraussetzung ist aber natürlich, dass Ihre Abrechnung tatsächlich korrekt ist.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

LG Berlin Urt. v. 20.2.2015, 63 S 202/14

Heizung

Weitere Artikel

Kommentare