Lenßens Tipp: Kann meine Mutter für mich auf das Erbe verzichten?

Montag, 20.04.2015 Ingo Lenßen

„Meine Mutter bekam vor Jahren 100.000 Euro von meinem Opa geschenkt. Dafür hatte sie auf ihren Erbteil verzichtet. Sie ist dann leider vor fünf Jahren verunglückt, und ich konnte von den 100.000 Euro nichts mehr erben, weil die längst verprasst waren. Nun ist auch mein Opa gestorben. Mein Onkel meint jetzt, er erbe alles, weil meine Mutter damals auf ihren Erbteil verzichtet hat. Doch müsste ich als Enkelin nicht auch etwas bekommen? Schließlich hatte meine Mutter mich nicht gefragt, als sie auf das Erbe verzichtet hat. Konnte sie auch für mich wirksam verzichten?“

Leider ja. Sie werden nichts mehr erben, denn ein Erbverzicht ihrer Mutter wirkt sich auch auf Sie aus. Eigentlich hätten Sie den Erbteil Ihrer Mutter erhalten, weil diese vor Ihrem Opa verunglückt ist. Da sie aber verzichtet hat und sogar eine Zuwendung in Höhe von 100.000 Euro bekam, hat Ihr Onkel Recht. Sie erben nichts und er alles.

Aber lassen Sie sich das Verhältnis zu Ihrem Onkel deshalb nicht verderben. Wegen einer Erbschaft zu streiten lohnt sich nicht.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

OLG Hamm Beschl. v. 28.1.2015, 15 W 503/14

§ 2352

Frau mit Kind

Weitere Artikel

Kommentare