Hausratversicherung abschließen: Darauf sollten Sie achten

Dienstag, 21.03.2017

Ein gebrochenes Wasserrohr, ein Brand oder ein Einbruch – Risiken für Ihr Hab und Gut lassen sich nie ausschließen. Tritt ein Unglück ein, ist der Schaden meist hoch. Mit einer Hausratversicherung lassen sich zumindest die finanziellen Folgen abfedern. Darauf sollten Sie achten.

Welche Versicherung Sie benötigen, hängt von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Für die Hausratversicherung gilt dabei der Grundsatz: Je wertvoller Ihr Hausrat ist und je weniger Geld Sie auf der hohen Kante haben, desto wichtiger ist die Versicherung für die spätere Wiederbeschaffung.

Die wichtigsten Kriterien bei der Hausratversicherung

Beim Abschluss einer Hausratversicherung sind zwei Fragen essentiell:

  1. In welcher Höhe ist mein Hab und Gut versichert?
  2. Welche Schadensfälle schließt die Versicherung ein?

Erst wenn diese beiden Fragen gemäß Ihren Wünschen und Erfordernissen beantwortet sind, geht es um die Höhe der monatlichen Belastung durch Ihre Versicherungsbeiträge. Anders gesagt: Die günstigste Versicherung ist nicht unbedingt die beste.

Die Höhe der Versicherungssumme  

Im Idealfall entspricht die Deckungssumme Ihrer Hausratversicherung dem Wert Ihrer beweglichen Güter. Um diesen zu ermitteln, hilft oft nur eine Inventarliste, die ständig ergänzt werden sollte. Ist Ihnen der Aufwand dafür zu hoch, gilt die Faustformel: minimal 650 Euro pro Quadratmeter.

Hinweis: Eine Unterversicherung führt nicht nur beim Totalverlust zu Problemen, auch kleinere Schäden werden womöglich nur anteilig gezahlt. Ist Ihr 100.000-Euro-Besitz also nur mit 50.000 Euro versichert, zahlt die Versicherung auch nur 500 Euro bei einem gemeldeten 1.000-Euro-Schaden. Halten Sie sich an die Faustregel 650 Euro/qm, sehen viele Versicherer von einer Prüfung ab.

Die eingeschlossenen Schäden 

Das Leistungsspektrum ist breit, außer Geld sollten Sie daher etwas Zeit investieren. Wichtig ist zunächst die Frage, ob grobe Fahrlässigkeit zum Versicherungsausschluss führt. Dann kann schon ein offenes Fenster den Schutz komplett aushebeln.

Viele andere Fragen stehen im Zusammenhang mit Ihrer individuellen Situation. Wollen Sie zum Beispiel Ihr teures Fahrrad mit versichern, sollten Sie den dafür festgelegten Höchstwert in der Police überprüfen. Haben Sie ein Auto, ist es vorteilhaft, die darin befindlichen Gegenstände ebenfalls zu versichern. Auch die Abdeckung von Wasserschäden bezieht sich nicht unbedingt auf das geplatzte 1000-Liter-Aquarium, sondern vielleicht nur auf das Leitungssystem. Gleichen Sie diese Punkte sorgfältig ab.

Wasserschaden im Haus

Weitere Artikel

Kommentare