Diese Rechte haben Sie, wenn Ihr Koffer verloren geht

Dienstag, 30.01.2018

Am Reiseziel ohne Koffer zu landen, bringt viele Reisende in Nöte. Statisch gesehen trifft es jedem 200. Fluggast. Die meisten Koffer finden sich wieder an, nur wenige bleiben dauerhaft verschollen. Diese Rechte haben Sie, wenn Ihr Koffer vorübergehend oder endgültig verloren geht. 

Beginnen wir mit einem Beispiel: Sie fliegen zu einer Hochzeit und haben Ihre Festgarderobe im Koffer. Wenn dieser nicht pünktlich ankommt, brauchen Sie mehr als nur eine Zahnbürste und frische Unterwäsche, sondern mindestens auch ein Kleid oder einen Anzug und passende Schuhe. An diesem Beispiel lässt sich erahnen, wie unterschiedlich die Schadenersatzansprüche ausfallen können.

Generell hat jeder Passagier bei einem verlorenen Koffer zunächst das Recht auf kostenfreie Nachlieferung des Gepäcks an seinen Zielort. Voraussetzung dafür ist, dass Sie am Gepäckschalter des Flughafens Ihren Koffer unverzüglich als verloren melden. Dabei geben Sie neben einer Beschreibung auch Ihre Adresse am Reiseort an, an die Ihnen der Koffer geliefert werden soll. 95 Prozent aller Koffer sind innerhalb von 48 Stunden wieder in den Händen ihrer Besitzer.

Die größte Gefahr auf verspätetes Gepäck besteht bei Anschlussflügen, meist infolge von Verspätungen. Beim Umladen des Gepäcks von einem Flugzeug in ein anderes gehen fast die Hälfte aller vermissten Koffer temporär verloren.

Unterschiedliche Regelungen der Airlines

Als Reisender haben Sie bei vermisstem oder beschädigtem Gepäck Schadenersatzanspruch gegenüber Ihrer Fluggesellschaft. Mit dieser haben Sie nicht nur einen Vertrag zur Beförderung Ihrer Person geschlossen, sondern auch Ihres aufgegebenen Koffers. Benötigen Sie also sofortige Hilfe durch Ihr verloren gegangenes Gepäck, wenden Sie sich an den Schalter Ihrer Airline am Flughafen. Dort gibt es verschiedene Regelungen, angefangen beim Bargeld als Soforthilfe zwischen 25 und 200 Euro, wobei die Höhe der Zahlung von Ihrer Ticketkategorie abhängt.

Üblich sind weiterhin sogenannte Overnight-Kits, die als fertige Sets Toilettenartikel, Unterwäsche und Socken enthalten. Notwendige Anschaffungen wie etwa festliche Kleidung als Hochzeitsgast müssen Sie meist auf eigene Rechnung anschaffen und sich anschließend gegen Vorlage der Kaufbelege erstatten lassen. Erkundigen Sie in diesem Fall vorab über eventuelle Höchstgrenzen. Grundsätzlich werden nur „notwendige“ Anschaffungen im „angemessenen“ Rahmen anerkannt.

Sonderfall: Ohne Koffer auf der Kreuzfahrt

Kann Ihnen Ihr verloren gegangener Koffer von Ihrem Zubringerflug zu einer Kreuzfahrt nicht nachgebracht werden, können Sie für die gesamte Zeit auf dem Schiff Garderobe nachkaufen und erstatten lassen. Toilettenartikel werden generell zu 100 Prozent ersetzt, Kleidung nur zu 50 Prozent. Manche Airlines übernehmen auch den vollen Betrag, dann dürfen Sie die Kleidung aber nicht behalten.

Sonderfall: Pauschalreisen

Bei Pauschalreisen können Sie als Passagier Ansprüche gegen Ihren Reiseveranstalter geltend machen, wenn durch den verlorenen Koffer Ihre Reise erheblich beeinträchtigt wird. Denkbar wäre ein misslungener Sporturlaub ohne Ihre eigene Ausrüstung, die verspätet oder beschädigt ankommt. Für jeden Tag, an dem Sie auf Ihren Koffer oder wichtige Teile des Inhalts verzichten müssen, steht Ihnen eine Entschädigung von 25 Prozent des Reisetagespreises zu. Diesen Anspruch richten Sie spätestens einen Monat nach Reiseende direkt an den Reiseveranstalter.

Endgültig verlorener Koffer

Nach 21 Tagen wird die Suche nach einem Gepäckstück aufgegeben und der Koffer gilt offiziell als verloren. Die Airline benötigt von Ihnen nun eine Inhaltsangabe möglichst mit Kaufbelegen, um den Zeitwert des Gepäcks einschließlich des Koffers selbst zu ermitteln. Nach dem Montrealer Abkommen gibt es pro betroffenem Reisenden eine Entschädigung von maximal rund 1.300 Euro. Haben zwei oder mehr Reisende ihr Gepäck nachweislich gemeinsam in einem Koffer verloren, kann sich der Betrag entsprechend erhöhen. Nicht erstattet werden Wertgegenstände wie Bargeld, Schmuck oder Dokumente.

Mann wartet am Gepäckband

Weitere Artikel

Kommentare