Umfrage: Deutsche fühlen sich nur noch in wenigen Urlaubsländern sicher

Donnerstag, 01.02.2018

Kleinkriminalität, Terror, Unruhen: Das Marktforschungsinstitut GfK hat in einer repräsentativen Umfrage ermittelt, dass sich die Deutschen aktuell nur noch in fünf Regionen der Welt sicher fühlen. Die Ergebnisse im Detail:

Nicht einmal jeder zweite Deutsche (49 Prozent) hält Spanien noch für ein sicheres Urlaubsland. Das wichtigste Auslandsreiseziel der Bundesbürger landete im Sicherheitsempfinden gerade noch auf Rang sechs von 30 ausgewählten Reisezielen.

Gewinner: Urlaub daheim in Deutschland

Wie die GfK-Umfrage im Auftrag der Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ergab, empfinden die meisten Deutschen (77 Prozent) das eigene Land zugleich als sicherstes Urlaubsziel. Die Nachbarn Österreich und Schweiz landen mit 71 und 69 Prozent auf den Rängen zwei und drei. Erst mit großen Abstand folgt auf Rang vier Skandinavien, wo sich 53 Prozent der Deutschen sicher fühlen. Knapp dahinter liegt mit 52 Prozent Italien.

Nicht mal jeder Zweite fühlt sich in diesen Ländern sicher

Weniger als die Hälfte der Befragten (49 Prozent) schätzen Spanien in punkto Sicherheit als stabil ein. In Kanada fühlen sich 47 Prozent der Deutschen sicher, in Australien 44 Prozent. Die Beneluxstaaten erhalten in der Umfrage 41 Prozent Zustimmung und Griechenland 34 Prozent. Dahinter liegen Kroatien und Großbritannien mit 33 bzw. 32 Prozent.

Hier hat eine große Mehrheit Sicherheitsbedenken

Nur etwa jeder vierte Deutsche fühlt sich der Befragung zufolge in Ungarn sicher (26%), in Polen (24%) und in den USA (23%). Nicht mal jeder Fünfte hält  Bulgarien (18%)  und Thailand (17%) für sichere Reiseländer. Noch weiter abgeschlagen im Ranking landen Südafrika und die Vereinigten Arabischen Emirate mit jeweils 14 Prozent, gefolgt von China (13%), Russland (11%) und Mexiko (10%).

Auf den hintersten Platzen liegen mit je fünf Prozent die Türkei, Ägypten und Tunesien sowie als Schlusslicht die Ukraine, die drei Prozent der Deutschen für ein sicheres Reiseland halten. 

Frau in Chinatown

Weitere Artikel

Kommentare