Auswandern: Checkliste für einen Umzug ins Ausland

Dienstag, 14.11.2017

Die Checkliste für einen dauerhaften Umzug ins Ausland ist lang. Das heißt, man sollte rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen. Das gilt auch, wenn Sie in den letzten Wochen vor der großen Reise nicht mehr zur Arbeit müssen. Manche Dokumente zum Auswandern brauchen Zeit.

Empfohlen wird, mindestens drei Monate für die Vorbereitungen einzuplanen. Verlassen Sie die EU und benötigen Visa und Arbeitserlaubnis, kann selbst das knapp sein. Auch wenn die gesamte Familie (nebst Haustieren) mitreist, ist frühe Planung der einzige Weg zum Erfolg.

Das sollten Sie mit viel Vorlauf (3 Monate) in Angriff nehmen:

  • Gesundheitscheck für Sie und alle Mitreisenden, gegebenenfalls mit Impfschutz
  • Visa und Arbeitserlaubnis beziehungsweise Aufenthaltsgenehmigung (EU)
  • Organisation des grenzüberschreitenden Umzugs (zusätzlicher Vorlauf bei Verschiffung)
  • Prüfung aller Dokumente auf Aktualität und Verfügbarkeit: Pässe, Geburtsurkunden, Nachweise für Heirat oder Scheidung etc.
  • Prüfung aller vorhandenen Versicherungen, gegebenenfalls Anpassung, Kündigung oder Neu-Abschluss (besonders wichtig: die Auslandskrankenversicherung)
  • Führerschein auf Gültigkeit im Ausland prüfen
  • Kündigung des Mietvertrages und gegebenenfalls Abschluss eines neuen Mietvertrages im Ausland
  • Frühes Informieren der Schulen, Betreuungseinrichtungen, Vereine und Organisationen
  • Neuanmeldung an (deutschen oder internationalen) Schulen und Kindergärten vor Ort
  • Auseinandersetzung mit den Zollbestimmungen sowie den Gepflogenheiten und der Sprache im Zielland, bei der Mitführung von Haustieren auch der Quarantänebestimmungen
  • Organisieren der Postumleitung
  • Organisieren des Geldverkehrs (Kontovollmachten erforderlich?)
  • Informieren/ Abmelden bei den deutschen Behörden, zum Beispiel beim Einwohnermeldeamt, der Kfz-Zulassungsstelle und der Rentenversicherung

Nach Ankunft im Ausreiseland ist es wichtig, sich zeitnah bei den Behörden anzumelden. Denken Sie an die Kfz-Zulassung und die jeweiligen Fristen. So benötigt, stellen Sie sicher, dass der Telefon- und Internetanschluss bei Ihrer Ankunft in der Wohnung bereits verfügbar ist.

Hinweis: Bei der Kündigung von Verträgen ist es hilfreich, die Auswanderungspläne als Grund zu benennen. Häufig kommen Sie so früher aus Ihrem Vertrag, da am neuen Wohnsitz wahrscheinlich kein adäquates Angebot existiert. Entsprechende Regelungen kennt das Telekommunikationsgesetz, aber auch die meisten Fitnessstudios etc. verfügen über Kulanzregelungen. 

Flugplatz mit startender Maschine

Kommentare