Abmahnung von Waldorf Frommer: Richtig reagieren

Mittwoch, 20.12.2017

Die Anwaltskanzlei Waldorf Frommer gilt als größte Abmahnkanzlei Deutschlands. Sie vertritt zahlreiche Unternehmen aus der Film- und Musikbranche. Abgemahnt werden vor allem Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing. Wer ein Schreiben der Kanzlei erhält, sollte mit Bedacht reagieren und Fehler vermeiden, die teuer werden könnten.

Wichtig ist zunächst, nicht vorschnell zu reagieren. Wer die strafbewehrte Unterlassungserklärung unterschreibt, gibt ein volles Schuldeingeständnis ab. Das erschwert einen späteren Einspruch gegen die erhobenen Forderungen erheblich.

Worauf bezieht sich die Abmahnung?

Meist geht es um die unerlaubte Verbreitung von Werken, die vom Urheberrecht geschützt sind. Abgemahnt wird also nicht die persönliche Nutzung der Werke, sondern deren bewusste oder unbewusste Bereitstellung für andere Nutzer über Tauschbörsen.

Kann man der Abmahnung widersprechen?

Die erhobenen Vorwürfe beziehen sich auf Ihre IP-Adresse. Selbst wenn der Tatbestand einer Urheberrechtsverletzung bestehen sollte, lässt sich aus der IP nicht zwingend auf den Täter schließen. Möglich wäre zum Beispiel, dass im Haushalt lebende Familienmitglieder für die Aktivitäten zuständig sind. Haben Eltern ihre minderjährigen Kinder eingehend belehrt, kann sich dies über die Störerhaftung strafmindernd auswirken.

Die Forderungen aus der Abmahnung setzen sich aus mehreren Teilbeträgen zusammen. Neben Schadenersatzansprüchen geht es um die Kosten der Ermittlung und der abmahnenden Kanzlei. So kommen schnell 600 Euro und mehr zusammen. Ob alle Gebühren in ihrer Höhe berechtigt sind, muss eingehend geprüft werden.

Was tun bei einer Abmahnung?

Auf eine Abmahnung sollten Sie fristgerecht reagieren, da sonst womöglich eine Klage droht. Anwaltlicher Rat ist dringend anzuraten, selbst wenn weitere Kosten entstehen können. Manche Kanzleien bieten eine kostenlose Erstberatung an, die hilfreich sein kann, um die Erfolgschancen auszuloten.

Wenn Sie die Inanspruchnahme einer Rechtsberatung erwägen, sollten Sie zuvor nichts eigenmächtig unternehmen, also von Rückfragen bei der Kanzlei Waldorf Frommer absehen, keine Zahlungen leisten und keine Dokumente unterzeichnen. 

Mann mit Abmahnung

Kommentare