Warnung: Führen Sie Vokabelkarten nie im Handgepäck mit!

Freitag, 06.02.2015 DLK

Vokabelkarten- für die meisten von uns eine vertraute Erinnerung an die Schulzeit. Mit mehr oder weniger schlechtem Gewissen denken wir an die vielen Stunden, in denen wir die Kärtchen zwar vollgeschrieben, aber nie wirklich gelernt haben. Doch wenn Sie jetzt denken: „Bei meinen Kindern wird alles anders, die nehmen das nächste Mal die Kärtchen mit in den Urlaub, damit wir sie dort lernen können.“ - tun Sie’s nicht! Denn wenn es dumm läuft, können Sie dafür sogar in’s Gefängnis kommen…

Gibt es nicht? Und ob! Genau das ist nämlich einem amerikanischen Studenten passiert, der wegen seiner Vokabelkärtchen am Internationalen Flughafen Philadelphia verhaftet worden war. Der junge Mann war wie ein Verbrecher festgehalten, in Handschellen abgeführt und über mehrere Stunden von der örtlichen Polizei verhört worden - weil auf einer seiner Arabisch-Vokabelkarten das Wort „Bombe“ stand. Erst nachdem er glaubhaft belegen konnte, dass das Erlernen der arabischen Sprache ein Teil seines Studiums sei, ließen die Behörden ihn frei. 

25.000 Dollar Schadensersatz

Der traumatisierte Student verklagte darauf das US-Justizministerium auf 25.000 Dollar Schadensersatz - und bekam Recht. Die Sicherheitsbehörden jedoch ließen bereits verlautbaren, dass sie sich weiterhin keiner Schuld bewusst seien und alles richtig gemacht hätten…

Karteikarten

Weitere Artikel

Kommentare