Ungewöhnlicher Mordzeuge: Da kann einer den Schnabel nicht halten

Mittwoch, 22.06.2016 PK

Ein Ohrenzeuge der etwas anderen Art könnte helfen, einen Mord aufzuklären. Der Bursche versteht zwar kein Wort von dem, was er da gehört hat – er kann aber alles nachplappern. Der wichtige Zeuge, den die Polizei wohl in Schutzhaft nehmen wird, ist nämlich hauptberuflicher Papagei…

Sie haben sich nicht verlesen: Ein grau gefiederter Vogel war anwesend, als im US-Bundesstaat Michigan im Mai 2015 ein 45-jähriger Mann erschossen wurde. Seither plappert das Tier unablässig Gesprächsfetzen nach, die es unmittelbar vor dem Mord aufgeschnappt haben könnte. 

Kennt der Zeuge alle Details?

Sein Lieblingssatz scheint zu sein: „Don’t fucking shoot, don’t fucking shoot!“ (zu Deutsch: „Nicht schießen, nicht schießen!“) Diesen Satz krächzt der Papagei, der übrigens Bud heißt, in einer sonoren Männerstimme. Und antwortet sogleich etwas bislang Unverständliches, das aber wie eine Frauenstimme klingt. War der Vogel etwa wirklich Zeuge eines Mordes? Immerhin beschäftigen sich Juristen jetzt tatsächlich mit der Frage, ob ein Papagei in einem Mordprozess aussagen kann.

So etwas gab es noch nie

Einige Familienmitglieder des bei der Schießerei umgekommenen Martin D. behaupten, dass die vom Papagei auswendig gelernten Satzfetzen ein heftiges Streitgespräch zwischen einem Mann und einer Frau wiedergeben. Was immer das bedeutet – der Staatsanwalt im Bezirk Newaygo County, Robert Springstead, hat wohl seine Zweifel: „Ich kenne keinen Präzedenzfall für so etwas!“ 

Knickt dieser Zeuge doch noch ein?

Tja, und mit eigenen Ohren gehört hat Staatsanwalt Springstead den geschwätzigen Vogel auch noch nicht. Aus diesem Grund ist Bud auch noch auf freiem Fuß und lebt bei der Exfrau des Ermordeten. Da kann man nur hoffen, dass sie ihm nicht noch mehr gruselige Sätze beibringt oder ihm einen Namen einimpft  – sonst glaubt am Ende wirklich jemand, der Papagei kenne den Mörder. Und das könnte für einen völlig Unschuldigen böse ausgehen. Bis jetzt jedenfalls gibt es in dem Fall noch keine Anklage – die Ermittlungen laufen noch.

Großes Papageien-Ehrenwort

Staatsanwalt Springstead lässt derzeit prüfen, wie ein Papagei als Zeuge vor Gericht vereidigt werden kann: Hebt er zum Schwur auf die Bibel den rechten Flügel oder doch lieber den Fuß?… Wir bleiben an diesem Fall dran.

Grauer Papagei

Weitere Artikel

Kommentare