Auto geparkt und vergessen wo? Da kennen wir einen tollen Trick

Dienstag, 07.07.2015 PK

Denn genau das ist einem 83-jährigen Münchner passiert: Er stellte seinen PKW irgendwo in der City ab, und fand ihn am nächsten Tag nicht wieder. Selbst die intensive Suche der Polizei brachte nichts: Der Wagen war wie vom Erdboden verschluckt…

...bis letzten Freitag – da stand plötzlich die Polizei vor der Haustür des 83-Jährigen und verkündete die frohe Botschaft: Auto gefunden. Nach zwei Jahren! 

Beim Ordnungsamt herrscht noch Zucht und Ordnung!

Nun, das verdankte der Autobesitzer allerdings nicht der fleißigen Münchener Polizei, sondern dem Ordnungsamt, das unermüdlich und mit höchster Genauigkeit prüft, ob mit den in der Stadt geparkten Autos alles gesetzeskonform zugeht. Und am Auto unseres vergesslichen Seniors fand sich dann tatsächlich ein Mangel, den es natürlich gebührenpflichtig zu rügen galt: Die TÜV-Plakette war abgelaufen! Nach zwei Jahren eigentlich keine wirkliche Überraschung.

Überglücklich trotz Bußgeld

Sei’s drum: Trotz der Verwarnung mit Zahlungsaufforderung konnte der Autobesitzer sein Glück kaum fassen. Vom soeben bekannt gewordenen Parkplatz wegfahren ließ sich das Auto aber trotzdem nicht: Erstens war die Batterie leer, und zweitens hatte das Ordnungsamt den Wagen vor einigen Wochen wegen der TÜV-Überschreitung zwangsstillgelegt und die Plaketten von den Nummernschildern gekratzt. 

Was vermisste Autos zurückholt

Das zusätzliche Glück des Seniors: Im Normalfall werden solch „illegal“ abgestellte Pkws meistbietend versteigert! Schön also für den Senior, dass es dazu nicht gekommen ist. Und was lernen wir daraus? Wer sein Auto „verliert“, muss nur ein bisschen Zeit mitbringen. Denn spätestens nach dem nächsten TÜV-Termin bekommt man es automatisch zurück - der Gründlichkeit unserer Beamten sei Dank. Gar nicht mal so übel, der Trick, oder?

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Rechtsgrundlage für die Zwangsstilllegung §§ 28, 80 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)

Altes Auto in der Wüste

Weitere Artikel

Kommentare