Uli Hoeneß hat genug vom Knast

Donnerstag, 31.12.2015 PK

Mit Hilfe einer besonderen Regel im Strafgesetzbuch könnte Uli Hoeneß bereits am 29. Februar in Freiheit leben. Der Antrag jedenfalls ist bereits gestellt…

Halbstrafe heißt das Stichwort, das Uli Hoeneß wieder zu einem freien Mann machen könnte. Zwar wird eine vorzeitige Haftentlassung im Regelfall erst nach Verbüßen von zwei Dritteln der Haft in Betracht gezogen – hier allerdings könnte der Paragraph 57, Absatz 2 greifen. Darin steht: „Schon nach Verbüßung der Hälfte einer... Freiheitsstrafe,... kann das Gericht die Vollstreckung des Restes zur Bewährung aussetzen, wenn die Gesamtwürdigung von Tat, Persönlichkeit der verurteilten Person und ihrer Entwicklung während des Strafvollzugs ergibt, dass besondere Umstände vorliegen“.

Von dieser Frau hängt alles ab

Welche Umstände könnten damit gemeint sein? Die Leiterin der JVA Landsberg, Monika Groß, muss dem Gericht eine Einschätzung darüber abgeben, wie sich Hoeneß gegenüber seinen Mitgefangenen und dem Personal verhalten hat. „Gute Führung“ nennt man das. Und wenn diese Einschätzung der Anstaltsleitung positiv ausfällt, kann das Landgericht Augsburg tatsächlich den Rest der Strafe zur Bewährung aussetzen. Hoeneß hätte dann eine sogenannte „Wohlverhaltensphase“ von mindestens zwei Jahren zu absolvieren. In dieser Zeit darf er nicht erneut straffällig werden, ansonsten würde das Gericht die Entscheidung rückgängig machen.

Eigentlich schläft er da sowieso nur

Mit einer Entscheidung seitens des Gerichts ist frühestens in der zweiten Januar-Hälfte zu rechnen. Zur Erinnerung: Hoeneß war im März 2014 zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil er 28,5 Millionen Euro Steuern hinterzogen hatte. Seine Strafe ist allerdings schon jetzt von erheblichen Erleichterungen gekennzeichnet: Hoeneß ist Freigänger und arbeitet tagsüber in der Jugendabteilung des deutschen Fußballvereins Bayern-München. Ob er nach seiner Entlassung wieder zum Präsidium des Vereins gehören wird? Schon möglich, aber eigentlich nicht wichtig: Hoeneß besitzt eine Fleischwarenfabrik, die täglich vier Millionen „Nürnberger“ verwurstet. Da wird unser Uli schon nicht verhungern.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Aussetzung des Strafrestes bei zeitiger Freiheitsstrafe § 57 StGB

Bayrisches Verbrecherphoto mit Hund

Weitere Artikel

Kommentare