ZVG

ZVG

Das Zwangsvollstreckungsgesetz (ZVG) ist das Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung von Grundstücken oder von Schiffen bzw. Schiffsbauwerken im Wege der Zwangsvollstreckung.

Die Zwangsversteigerung führt – im Unterschied zur Zwangsverwaltung, die auf den Ertrag eines Grundstücks zielt – zu einer Verwertung der Substanz. In der Regel bedeutet das, dass der bisherige Eigentümer sein Haus, sein Schiff etc. verliert und der, der in der Zwangsversteigerung den Zuschlag erhält neuer Eigentümer wird.