Zeitmietvertrag

Zeitmietvertrag

Der Abschluss eines Zeitmietvertrags (befristeter Mietvertrag) kann von Mieter und Vermieter nur unter bestimmten Voraussetzungen abgeschlossen werden. 

Im befristeten Mietvertrag ist der konkrete Befristungsgrund vom Vermieter zu nennen (z.B. Eigenbedarf, wesentliche Instandsetzung der Mietsache, Vermietung der Wohnung an einen Dienstverpflichteten – z.B. an einen Hausmeister). Ein solcher Zeitmietvertrag endet nach Ablauf der zeitlichen Befristung.

Wird ein Mietvertrag bei Vertragsschluss von den Vertragsparteien befristet, so ist eine vorzeitige ordentliche Kündigung des Mietvertrages grundsätzlich ausgeschlossen. Der sogenannte Zeitmietvertrag bedarf der Schriftform. Wird also ein Mietvertrag nur mündlich abgeschlossen, gilt er als unbefristeter Mietvertrag.

Neueste Videos zum Thema Zeitmietvertrag