Werkvertrag

Werkvertrag

Kurz gesagt: Bei diesem Vertrag verpflichtet sich ein Werkunternehmer, dem Auftraggeber ein fertiges Werk zu liefern.

Dabei wird als „Werk“ auch z.B. die Herstellung oder die Reparatur einer Sache verstanden.

Beauftragt man also einen Handwerker mit der Herstellung eines Parkettbodens, muss dieser einen fertig verlegten Parkettboden liefern. Als Gegenleistung erhält er einen sogenannten „Werklohn“.