Versäumnisurteil

Versäumnisurteil

Ein Versäumnisurteil ergeht auf Antrag einer Partei in einem Prozess, wenn der Gegner zum Termin nicht erscheint. Zudem kann im schriftlichen Vorverfahren ohne mündliche Verhandlung ein Versäumnisurteil gegen den Beklagten ergehen, wenn dieser nicht rechtzeitig anzeigt, dass er sich gegen die Klage verteidigen will.

Gegen ein Versäumnisurteil kann man Einspruch einlegen. Die Frist hierzu beträgt zwei Wochen.