Verleumdung

Verleumdung

Mit Verleumdungen aller Art müssen sich nicht nur Politiker und Stars herumschlagen. Nahezu jeder Mensch musste es schon einmal über sich ergehen lassen, dass hinter seinem Rücken falsche Behauptungen in Umlauf gebracht wurden, die oft nicht nur die Ehre, sondern auch den eigenen Ruf verletzt haben.

Wer unwahre Tatsachen behauptet und in die Welt setzt, sollte sich darüber klar sein, dass Verleumdung eine ernste Straftat ist. Diese wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe belangt. Dabei ist es völlig egal, ob die Verleumdung „unter vier Augen“, öffentlich, in einer Versammlung oder durch das Verbreiten eines Textes begangen wird.

 

Folgendes sollten die Opfer einer Verleumdung aber wissen: Wer von einer Verleumdung betroffen ist, muss einen ausdrücklichen Antrag bei der Polizei/ Staatsanwaltschaft stellen, da erst dann die Straftat offiziell verfolgt wird.