Umsatzsteuer

Umsatzsteuer

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer? 

Ganz einfach: Es gibt keinen. Denn obwohl im Gesetz grundsätzlich von „Umsatzsteuer“ die Rede ist, sprechen umgangssprachlich alle von der Mehrwertsteuer. Und jeder hat sie schon bezahlt. Egal ob Elektrogeräte, Autos oder Lebensmittel - wer von einem gewerblichen Verkäufer etwas kauft, muss zusätzlich zum Warenpreis noch 7 - 19 % an Steuern für das Finanzamt oben draufschlagen. Davon merkt man in der Regel nichts, weil diese Steuer im Endpreis immer schon mit eingerechnet ist. Erst auf dem Kassenzettel kann man nach dem Kauf sehen, wie sich der Preis zusammensetzt.

Umsatzsteuer müssen übrigens nur Gewerbetreibende oder Freiberufler ab einem bestimmten Jahresumsatz berechnen und an das Finanzamt abführen. Wer also privat sein Auto verkauft, darf vom Käufer keine Umsatzsteuer einkassieren, muss aber auch nichts abführen.

Neueste Videos zum Thema Umsatzsteuer