Umgangsrecht

Umgangsrecht

Das Umgangsrecht ist zunächst als Recht des Kinde zu verstehen mit jedem Elternteil Zeit verbringen zu können.

Das Umgangsrecht gewinnt Bedeutung, wenn die Eltern getrennt leben und das Kind nicht täglich mit beiden zusammen sein kann. Grundsätzlich sind die Eltern frei Umgangsregelungen zu treffen, sie müssen aber immer dem Kindeswohl entsprechen.

Das Umgangsrecht ist der Anspruch auf Umgang eines minderjährigen Kindes mit seinen Eltern. Ebenso ist es der Anspruch jedes Elternteils mit dem Kind zeitlich begrenzt zusammen zu sein. In besonders gelagerten Fällen ist es auch das Recht Dritter auf Umgang mit dem Kind beziehungsweise des Kindes mit dem Dritten.

Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt.

In der Regel verständigen sich die Eltern darauf, dass das Kind den Elternteil, bei dem es nicht lebt, alle 14 Tage besucht, meist von Freitags gegen 17 Uhr bis Sonntag Abend 18.00 Uhr. Die Eltern können allerdings jederzeit diesen Umgangskontakt ausweiten, also auch zusätzlich Wochentage als Umgangstage vereinbaren. Zusätzlich werden Termine für gemeinsame Ferien vereinbart.

Neueste Videos zum Thema Umgangsrecht