Rechtsschutz

Rechtsschutz

Als Rechtsschutz wird das im Grundgesetz (Art. 19 Abs. 4 GG und Art. 103 GG) verankerte Recht eines jeden Bürgers bezeichnet vor unabhängigen Gerichten sein Recht geltend zu machen. 

Um den Rechtsschutz des Einzelnen in eine Relation zum Rechtsstaatsprinzip zu bringen, muss der Rechtsschutz Suchende bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So muss er z. B. das richtige Gericht bemühen, oder sich eines Anwaltes bedienen, um sein Recht vor einem Landgericht geltend machen zu können. 

Des Weiteren wird das Recht auf Rechtsschutz durch das Rechtsschutzbedürfnis begrenzt. So muss der Kläger für eine Klage plausible Gründe benennen können.

Im Strafrecht sind an die Beschränkungen des Rechtsschutzes in der Regel strengere Anforderungen zu stellen, da der Bürger hier unmittelbar von schwerwiegenden Eingriffen in Grundrechte bedroht ist.

Neueste Videos zum Thema Rechtsschutz