Prozesskostenhilfe

Prozesskostenhilfe

Sobald Sie vor Gericht gehen, müssen Sie mit Gerichtskosten rechnen. Ist dafür auch noch ein Anwalt nötig, kommen dessen Kosten zusätzlich hinzu.

Die Prozesskostenhilfe soll Ihnen nun dabei helfen, Ihre Rechte zu verteidigen und einzuklagen, wenn Sie die Kosten für den Prozess und Anwalt nur teilweise oder gar nicht aufbringen können.

Eine Prozesskostenhilfe wird aber nur dann bewilligt, wenn Ihr Prozess eine hinreichende Aussicht auf Erfolg hat nicht mutwillig erscheint. Sollten Sie außerdem eine Rechtsschutzversicherung haben oder kann Ihr Ehepartner die Kosten zahlen, verfällt der Anspruch auf Prozesskostenhilfe. Außerdem kann es auch vorkommen, dass Sie die Prozesskostenhilfe später selbst wieder zurück bezahlen müssen - beantragen Sie deshalb am Besten im Vorfeld einen Beratungsschein und gehen zu einem Anwalt, der Sie dann kostenlos über mögliche Risiken und Erfolgsaussichten aufklärt und berät.

Neueste Videos zum Thema Prozesskostenhilfe