Promille

Promille

Der im Blut vorhandende Alkoholgehalt infolge Alkoholkonsums wird in Promille ausgedrückt. Es ist das wichtigste Indiz zum Nachweis alkoholbedingter Fahruntüchtigkeit im Straßenverkehrsrecht.

Von einer Blutalkoholkonzentration (BAK) von 1,1 Promille aufwärts ist nach der gegenwärtigen Rechtsprechung jeder Führer eines Kfz (einschließlich Mofa) absolut fahruntüchtig und damit strafbar, ohne dass es darauf ankommt, ob der Täter andere gefährdet hat oder unsicher fährt. Eine Strafbarkeit wegen Trunkenheit im Verkehr kann aber auch schon bei einer BAK von etwa 0,3 an aufwärts gegeben sein, wenn sich aus anderen Umständen (Fahrverhalten) ergibt, dass der Fahrer wegen des BAK nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen (relative Fahruntüchtigkeit). Eine Ordnungswidrigkeit begeht, wer mit 0,5 Promille BAK und mehr ein Fahrzeug führt und eine relative Fahruntüchtigkeit nicht vorliegt.