Maklerprovision

Maklerprovision

Sobald ein Grundstück oder eine Immobilie erfolgreich verkauft oder vermietet wurde, erhält der Makler seine im Vorfeld vereinbarte Provision. Seit 2015 gibt es allerdings eine wichtige Neuregelung: Es gilt grundsätzlich das „Besteller-Prinzip“. Das bedeute, dass derjenige den Makler zahlt, der diesen auch beauftragt hat. Meistens ist das der Vermieter/Verkäufer.

Wie viel Geld der Makler für seine Arbeit bekommt, richtet sich nach dem Kaufpreis bzw. Mietpreis des vermittelten Objekts.