Insolvenzgeld

Insolvenzgeld

Sie haben die letzten 2 Monate im Betrieb gearbeitet, Ihr Geld jedoch nur teilweise oder gar nicht erhalten, weil Ihr Arbeitgeber zahlungsunfähig/insolvent ist?

In diesem Fall sollten Sie sich an die Agentur für Arbeit wenden, die Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen ein sogenanntes „Insolvenzgeld“ ausbezahlt. 

Der Anspruch darauf besteht bei Vorliegen eines „Insolvenzereignisses“, also wenn z.B. das Insolvenzverfahren über das Vermögen Ihres Arbeitgebers eröffnet wurde oder dessen Betrieb bereits vollständig eingestellt wurde. Dann wird Ihnen der fehlende Lohn der letzten 3 Monate vor diesem Ereignis ausbezahlt. Auf Antrag zahlt die Agentur für Arbeit für diese Zeitdauer auch die rückständigen Pflichtbeiträge der Kranken-, Renten- und sozialen Pflegeversicherung.