Grundschuld

Grundschuld

Mit der Grundschuld wird ein Grundstück in der Weise belastet, dass dieses Grundstück für die Zahlung einer bestimmten Geldsumme haftet. Die Grundschuld wird regelmäßig als Kreditsicherheit verwendet.

Im Gegensatz zur Hypothek, kann eine Grundschuld auch bestehen, wenn keine Forderung besteht.

Es gibt eine Buch- und eine Briefgrundschuld – beide werden in Abt. III des Grundbuches eingetragen. Bei einer Briefgrundschuld wird zusätzlich auf einem Formular der Bundesdruckerei ein Grundschuldbrief ausgestellt. Da eine Grundschuld grundsätzlich eine Briefgrundschuld ist, ist ein Briefausschluss im Grundbuch einzutragen.