Familiengericht

Familiengericht

Das Familiengericht ist die Abteilung des Amtsgerichts, die für die Entscheidung von Familiensachen zuständig ist.

Solche Familiensachen sind Ehesachen, Verfahren, die die elterliche Sorge und den Umgang oder die Herausgabe von minderjährigen Kindern betreffen.

Aber auch Unterhaltsverfahren, die den Trennungsunterhalt oder den nachehelichen Unterhalt eines Ehegatten behandeln, Verfahren, die den Versorgungsausgleich betreffen, Verfahren darüber wer die  Ehewohnung und den Hausrat erhält, Zugewinnausgleichsverfahren, Vaterschaftsfeststellungs- und -anfechtungsverfahren, Unterhaltsansprüche von Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, Zustimmungsverfahren bei der Eheschließung nicht Volljähriger, Pflegschaften und Vormundschaften sowie sonstige familiengerichtliche Angelegenheiten für Minderjährige, Adoptionsverfahren und natürlich auch Gewaltschutzsachen.

In Familiensachen sind alle Verhandlungen, Erörterungen und Anhörungen nicht der Öffentlichkeit zugänglich. Sie müssen also keine Angst davor haben, dass Fremde Ihr Persönlichstes im Gerichtssaal anhören können. Öffentlich ist lediglich die Verkündung der gerichtlichen Entscheidung.

Neueste Videos zum Thema Familiengericht