Fahrerflucht

Fahrerflucht

Wegen Unfallflucht, im Strafgesetzbuch als „Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort“ bezeichnet, wird derjenige bestraft, der sich als Unfallbeteiligter vom Unfallort entfernt, ohne zuvor den anderen Unfallbeteiligten die Feststellung seiner Personalien ermöglicht zu haben.

Der „berühmte“ Zettel an der Windschutzscheibe des geparkten PKWs, den man beim Ausparken angefahren hat, reicht nicht!

Da mittlerweile jeder ein Handy hat, sollte man, wenn kein Unfallgegner am Ort ist, immer die Polizei über den Vorfall informieren. Auf Diskussionen über „Wartepflichten“ sollte man sich nicht einlassen.

Als Strafmaß für eine Unfallflucht kommen Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen in Betracht. Daneben wird in der Regel ein Fahrverbot, oder die Entziehung der Fahrerlaubnis ausgesprochen.

Neueste Videos zum Thema Fahrerflucht