Erbfall

Erbfall

Der Erbfall tritt mit dem Tod einer Person, nämlich des Erblassers, ein.

Im Erbrecht kann es erforderlich sein den genauen Todeszeitpunkt des Verstorbenen zu bestimmen. Dies ist dann der Fall, wenn in geringem zeitlichen Abstand weitere Personen verstorben sind, die gegenüber dem Erblasser (oder umgekehrt er diesen gegenüber) erbberechtigt waren. Der jeweilige Todeszeitpunkt wirkt auf den Erbanfall. Wenn nicht mehr zweifelsfrei festgestellt werden kann, welche Person von beiden früher gestorben ist, greift die gesetzliche Vermutung, dass die Betreffenden zugleich gestorben sind.

Der Erbe oder die Erben werden automatisch neuer Eigentümer der Erbmasse, also des Erbes.

Neueste Videos zum Thema Erbfall