Bürgschaft

Bürgschaft

Wenn Sie von Ihrer Bank einen Kredit erhalten möchten und keine Sicherheiten wie z.B. eigene Grundstücke vorweisen können, stehen Sie vor einem Problem, weil Sie dann kaum Chancen auf einen Kredit haben. Dann müssen Sie jemanden finden, der in einer schriftlichen Erklärung bereit ist, für Sie eine sogenannte „Bürgschaft“ zu übernehmen. Darin verpflichtet dieser sich, die Forderungen des Gläubigers - üblicherweise einer Bank - komplett zu übernehmen, falls Sie als sogenannter „Hauptschuldner“ zahlungsunfähig werden.

Aber Achtung!

Der Bürge sollte unbedingt darauf achten, dass er sich mit der Höhe der Verbindlichkeit finanziell nicht übernimmt oder sogar verschuldet. Denn falls die Bürgschaft tatsächlich zum Tragen kommen sollte, muss er für die „fremde“ Schuld voll und ganz haften. Aus einer Bürgschaft kommt man nicht mehr raus! Deshalb sollte jeder, der sich überlegt, die Bürgschaft für einen anderen zu übernehmen, aufpassen, dass ihm seine möglicherweise starke emotionale Verbundenheit zum Kreditnehmer nicht zum Verhängnis wird.

Neueste Videos zum Thema Bürgschaft