Beamtenbeleidigung

Beamtenbeleidigung

Unter Beamtenbeleidigung ist eine ehrverletzende Äußerung oder Handlung zu verstehen, die gegen einen Amtsträger (z.B. Polizeibeamter oder Richter) gerichtet ist. Beispiel für eine beleidigende Aussage könnte etwa "Verfluchtes Wegelagerergesindel" sein oder für eine Handlung wie "Zunge herausstrecken".

Einen eigenen Strafrechtsparagraphen gibt es für die Beamtenbeleidigung nicht, sie wird ,wie jede andere Beleidigung auch, nach § 185 StGB geahndet.