Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis

Das Arbeitszeugnis bildet eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers über Dauer, Inhalt und den Verlauf des Arbeitsverhältnisses oder der Ausbildungszeit. 

Der Arbeitnehmer soll durch das Arbeitszeugnis die Möglichkeit erhalten, einem Dritten gegenüber nachweisen zu können, welche Kenntnisse und Qualifikationen er bei dem vorherigen Arbeitgeber erworben hat.

Das sog. qualifizierte Arbeitszeugnis enthält auch eine Beurteilung des Arbeitnehmers hinsichtlich seiner Leistung und seines Verhaltens.

Der Arbeitnehmer hat bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erteilung eines schriftlichen Arbeitszeugnisses. Gleiches gilt für den Auszubildenden bei Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses. Sofern ein berechtigtes Interesse gegeben ist (z.B. bei einem Vorgesetztenwechsel), hat ein Arbeitnehmer auch während des laufenden Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erteilung eines Zwischenzeugnisses.

Wenn das Zeugnis unvollständig oder unrichtig ist, hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Berichtigung des Zeugnisses.