Was ist erlaubt auf dem Balkon?

Dienstag, 20.06.2017

Feiern, Grillen, Sonnen, Gärtnern, Wäschetrocknen: Das pralle Leben auf dem Balkon birgt jede Menge Potenzial für Ärger mit den Nachbarn. Zwischen Markise und Komplettverkleidung – was Mietern gestattet ist und was nicht.

Der Balkon gehört zur Wohnung. Deshalb gelten dort die gleichen Rechte und Pflichten für den Mieter wie in seinen geschlossenen Räumen. So darf er den Balkon nach seinen Vorstellungen möblieren, dort kleine Haustiere halten, bis zur Geländerhöhe Wäsche trocknen und sich nach Belieben dort aufhalten.

Sichtschutz im Rahmen des Gesamtbilds

Erlaubt ist auch das Anbringen eines dezenten Sichtschutzes. Eine auffällige Balkonverkleidung kann hingegen vom Vermieter untersagt werden, wenn dadurch die einheitliche Fassadengestaltung gestört wird. Das gleiche gilt für Markisen. Sonnenschirme sind hingegen grundsätzlich erlaubt, müssen jedoch sicher befestigt werden. Achtung: Beim Bohren bitte beachten, dass die Wärmedämmung des Hauses nicht beschädigt werden darf.

Feiern bis zum Morgengrauen

Mieter dürfen wie in ihrer Wohnung auf dem Balkon Besuch empfangen, feiern, reden, lachen, essen, trinken und rauchen. Ab 22 Uhr gilt aber auch auf dem Balkon Nachtruhe und Zimmerlautstärke, entschied das Landgericht Frankfurt (Az.: 2/210424/88).

Das Grillen auf dem Balkon kann jedoch per Mietvertrag untersagt sein, dann müssen sich Mieter auch daran halten. Verstöße gegen das Grillverbot auf dem Balkon seien sonst ein berechtigter Grund für eine Kündigung, entschied das Landgericht Essen (Az.: 10 S 438/01).

Blumenranken bis über die Brüstung

Pflanzen auf dem Balkon sind grundsätzlich erlaubt, so sie das Erscheinungsbild des Hauses nicht gravierend verändern. Per Mietvertrag können Blumenkästen außen am Balkon untersagt werden, ebenso wie rankende Pflanzen, die das Mauerwerk angreifen, urteilte das Landgericht Berlin (Az.: 67 S 127/02). Ein kleines Pflanzengitter auf dem Balkon ist jedoch zulässig. Blumentöpfe sind gegen Herunterfallen zu sichern. Keinesfalls darf beim Gießen Wasser die Fassade hinunterlaufen oder auf den Balkon der Nachbarn tropfen, befand das Amtsgericht München (Az.: 271 C 73794/00).

20170619_balkon_erlaubt_monkeybusinessimages-iStock

Weitere Artikel

article
7591
Feiern, Grillen, Sonnen, Gärtnern, Wäschetrocknen: Das pralle Leben auf dem Balkon birgt jede Menge Potenzial für Ärger mit den Nachbarn. Zwischen Marki...
/news/ratgeber/was-ist-erlaubt-auf-dem-balkon
20.06.2017 09:08
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/20170619_balkon_erlaubt_monkeybusinessimages-istock/146839-1-ger-DE/20170619_balkon_erlaubt_monkeybusinessimages-istock_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare