Waisenrente: Alle Infos für Hinterbliebene

Samstag, 11.03.2017

Wer mindestens fünf Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, sorgt damit im Todesfall zugleich für seine Hinterbliebenen. Minderjährige Kinder erhalten von der Deutschen Rentenversicherung eine Waisen-, Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner eine Witwenrente.

Wie hoch die Waisen- und Witwenrente ausfällt, richtet sich nach der Rente, die der Verstorbene bei voller Erwerbsminderung zu diesem Zeitpunkt erhalten hätte. Mit dem Geld soll der Lebensunterhalt der Hinterbliebenen trotz des Schicksalsschlags abgesichert werden.

Halb- und Vollwaisenrente

Minderjährige Kinder erhalten Halbwaisenrente, wenn ein Elternteil stirbt und Vollwaisenrente, wenn beide Eltern sterben. Die Höhe beträgt bei Halbwaisenrente zehn bis 20 Prozent der Versichertenrente, bei Vollwaisenrente 20 bis 40 Prozent. Das Geld wird monatlich bis zum 18. Lebensjahr gezahlt, an leibliche Kinder sowie an Stief- und Pflegekinder. Die Zahlung der Waisenrente kann sich bis zum 27. Lebensjahr verlängern, durch Schul- oder Berufsausbildung, Studium, Bundesfreiwilligendienst oder im Falle einer Behinderung.

Während eigene Einkünfte ab dem 18. Lebensjahr angerechnet werden, hat eine Adoption oder die eigene Heirat keinen Einfluss auf die Waisenrente.

Alte und neue Witwenrente

Für Ehen, die bis 2001 geschlossen wurden, gilt das alte Witwenrecht. Seit 2002 wird in kleine und große Witwenrente unterschieden. Die kleine Witwenrente wird nur zwei Jahre lang gezahlt und beträgt 25 Prozent der Rente, die der Verstorbenen bei voller Erwerbsminderung oder bereits geltender Altersrente erhalten hätte. Die große Witwenrente hingegen wird dauerhaft gezahlt: an Hinterbliebene ab einem Alter von 47 Jahren oder im Falle, dass minderjährige oder behinderte Kinder zu versorgen sind. Die große Witwenrente beträgt 55 Prozent.

Bei beiden Renten wird in den ersten drei Monaten 100 Prozent gezahlt, es gibt Zuschläge für Kinder, eigenes Einkommen oberhalb von Freibeträgen wird angerechnet. Wer erneut heiratet, kann keine Witwenrente mehr beziehen.

Waisenrente: Alle Infos für Hinterbliebene

Weitere Artikel

article
7122
Wer mindestens fünf Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, sorgt damit im Todesfall zugleich für seine Hinterbliebenen. Minderjährig...
/news/ratgeber/waisenrente-alle-infos-fuer-hinterbliebene
11.03.2017 17:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/news/ratgeber/waisenrente-alle-infos-fuer-hinterbliebene/138965-1-ger-DE/waisenrente-alle-infos-fuer-hinterbliebene_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare