Liebe am Arbeitsplatz – wie Sie sich verhalten sollten

Donnerstag, 27.04.2017

Liebe ist Privatsache, nicht selten entsteht sie jedoch am Arbeitsplatz. Das ist auch kein Wunder, schließlich verbringen wir hier einen Großteil unserer Zeit. Wie aber damit umgehen, wenn der Kollege oder die Kollegin plötzlich zugleich die große Liebe ist? 

Zunächst vornweg: Wen Sie lieben, warum und auf welche Weise, das geht niemanden etwas an – nicht die Kollegen, nicht den Chef und schon gar nicht Ihren Arbeitgeber. Das bedeutet zugleich, dass es keine Verbote geben kann. Die Liebe gehört zu Ihrem Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Gibt es negative Auswirkungen auf die Arbeitsleistung, sieht das allerdings schon anders aus.      

Wie sollten Sie die Liebe am Arbeitsplatz kommunizieren?

Eine Liebe am Arbeitsplatz verändert die Atmosphäre im Büro. Ob wohlwollend oder missbilligend, Sie werden fortan mit anderen Augen gesehen. Es ist daher weder notwendig noch ratsam, einen kurzen Flirt öffentlich zu machen. Geht es jedoch um eine dauerhafte Beziehung, sollte diese offen kommuniziert werden. So können Sie peinliche Situationen und ein ständiges Ausweichen in Gesprächen vermeiden. Das gilt auch für den Fall, dass Sie mit einem Vorgesetzten liiert sind.

Eine verpflichtende Vorgabe, eine Beziehung öffentlich zu machen, gibt es jedoch nicht.

Wie sollten Sie sich verhalten?

Die Liebe am Arbeitsplatz verlangt ein gewisses Maß an Feingefühl. Ziel ist es, Privates und Berufliches zu trennen, ohne dass ein gekünsteltes Auftreten der Partner die Atmosphäre vergiftet. Besteht die Möglichkeit, über einen Wechsel des Arbeitsplatzes eine gewisse räumliche Distanz zu schaffen, ist dies oft ein guter Weg – am besten proaktiv, also noch bevor die ersten Probleme auftauchen. Nebenbei gesagt: Auch für Liebe und Leidenschaft kann dies förderlich sein.

Die private Beziehung im Büro auszuleben, gehört zu den Tabus. Der Austausch privater Mails ist also ebenso zu unterlassen wie der Austausch von Zärtlichkeiten. Wer seine privaten Streitigkeiten ins Büro mitnimmt, muss mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen. Vernachlässigen Sie aufgrund Ihres Hochgefühls Ihre Arbeit, kann dies zu einer Abmahnung und späteren Kündigung führen.

Gerecht behandelt?

Viele Chefs sehen Beziehungen am Arbeitsplatz nicht gern. Auch aus diesem Grund gilt es, schon den Anschein des negativen Einflusses auf die Arbeit zu vermeiden. Selbiges gilt bei einer Chef-Angestellten-Beziehung in Hinblick auf eine bevorzugte Behandlung.

Im umgekehrten Sinne sollten Sie jedoch davon ausgehen, dass Ihre Liebesbeziehung für die Kollegen einen weit geringeren Stellenwert besitzt als für Sie. Wird Kritik an Ihrer Arbeit oder Ihrem Verhalten geäußert, steht diese also nicht zwingend im Zusammenhang mit Ihrem Beziehungs-Outing. Reagieren Sie daher sachlich und vermeiden Sie vorschnelle Schlüsse.    

Keine Beziehung am Arbeitsplatz – innerbetriebliche Reglungen 

Es gibt Unternehmen, die über interne Richtlinien versuchen, die Liebe am Arbeitsplatz generell zu verbieten. Das ist jedoch nicht nur weltfremd, es widerspricht auch geltendem deutschem Recht. So hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf schon 2005 entschieden, dass das Allgemeine Persönlichkeitsrecht auf Liebe nicht vor den Werkstoren endet. Im konkreten Fall wurde damit eine Ethikrichtlinie des US-Konzerns Wal Mart für die deutschen Standorte als grundgesetzwidrig gekippt. Die Firmenlenker hatten versucht, schon das gemeinsame Ausgehen von Kollegen zu untersagen.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Landesarbeitsgericht Düsseldorf vom 14.11.2005 (10 TaBV 46/05)

Flirt am Arbeitsplatz

Weitere Artikel

article
7360
Liebe ist Privatsache, nicht selten entsteht sie jedoch am Arbeitsplatz. Das ist auch kein Wunder, schließlich verbringen wir hier einen Großteil unsere...
/news/ratgeber/liebe-am-arbeitsplatz-wie-sie-sich-verhalten-sollten
27.04.2017 15:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/news/ratgeber/liebe-am-arbeitsplatz-wie-sie-sich-verhalten-sollten/142718-1-ger-DE/liebe-am-arbeitsplatz-wie-sie-sich-verhalten-sollten_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare