Lenßens Tipp: Darf Vermieter einen Bürgen verlangen?

Dienstag, 03.05.2016 Ingo Lenßen

„Ich bin Student und will eigentlich eine Wohnung mieten. Aber überall, wo ich hingehe, bekomme ich die gleiche Antwort: „Verschaffen Sie sich einen Bürgen, dann bekommen Sie auch die Wohnung“. Aber dürfen Vermieter das wirklich von mir verlangen?“

Nun, kein Vermieter gibt seine Wohnung gerne her, wenn er Angst haben muss, dass die Miete nicht gesichert ist. Deshalb dürfen Vermieter sehr wohl einen „Bürgen“ verlangen, also eine dritte Person, die für den Fall, dass der Mieter nicht mehr für seine Mietschulden aufkommen kann, einspringt. Das sind bei Studenten meistens die Eltern. Es kann aber auch ein guter Freund oder ein anderer Verwandter sein, der sich dazu bereit erklärt.

Keine Übersicherung!

Was der Vermieter aber auf keinen Fall machen darf, ist eine sogenannte „Übersicherung“. Das bedeutet, wenn er eine viel zu hohe Kaution verlang, also z.B. bei 300 Euro Miete 3000 Euro Kaution haben will! Das geht nicht und ist verboten!

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

AG Saarbrücken Urt. v. 28.5.2015, 120 C 51/15 (05)

§ 551 BGB

Studentinnen beim Umzug

Weitere Artikel

article
6237
Lenßens Tipp: Vermieter verlangt Bürgen
„Ich bin Student und will eigentlich eine Wohnung mieten. Aber überall, wo ich hingehe, bekomme ich die gleiche Antwort: „Verschaffen Sie sich einen Bür...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-vermieter-verlangt-buergen
03.05.2016 12:23
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/maedchen-umzug-karton-getty_images/123826-1-ger-DE/maedchen-umzug-karton-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare