Lenßens Tipp: Verletzt durch anderen Skifahrer

Montag, 14.03.2016 Ingo Lenßen

„Beim Skifahren habe ich mir den Arm gebrochen. Das kam so: Ich bin mit einem fremden Mann Schlepplift gefahren. An einer sehr steilen Stelle hat der dann das Gleichgewicht verloren und mich mit runter gerissen. Dabei ist er mit seinem Ski über meine Hand gefahren und die Knochen waren durch. Kann ich jetzt von ihm Schmerzensgeld verlangen?“

Wahrscheinlich nicht. Denn Schmerzensgeld gibt es nur, wenn sich jemand auch etwas „zu Schulden kommen“ lässt. Das wäre z.B. der Fall, wenn Ihr Liftpartner betrunken gewesen wäre und deshalb das Gleichgewicht verloren hätte. Wenn er aber „einfach so“ gestürzt ist, weil es an der Liftstelle besonders steil ist, konnte er nichts dafür. 

Allgemeines Lebensrisiko

Im Juristischen gibt es dafür einen Begriff: das sogenannte „Allgemeine Lebensrisiko“. Darunter fallen alle Unfälle und Ereignisse, die einfach passieren können und daher auch kein Anspruch auf Schadensersatz oder Schmerzensgeld entsteht.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§ 823 I BGB

Abtransport nach Skiunfall

Weitere Artikel

article
6028
Lenßens Tipp: Verletzt durch anderen Skifahrer
„Beim Skifahren habe ich mir den Arm gebrochen. Das kam so: Ich bin mit einem fremden Mann Schlepplift gefahren. An einer sehr steilen Stelle hat der da...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-verletzt-durch-anderen-skifahrer
14.03.2016 11:55
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/ski-unfall-bahre-getty_images/118550-1-ger-DE/ski-unfall-bahre-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare