Lenßens Tipp: Unterhaltsberechtigung trotz Erbschaft?

Donnerstag, 26.11.2015 Ingo Lenßen

„Der Vater meiner 16-jährigen Tochter will keinen Unterhalt mehr bezahlen, weil sie von Ihrer Tante 30.000 Euro geerbt hat. Er meint, „das Mädel könne jetzt auf eigenen Beinen stehen“. Hat er da Recht?“

Nein! Ein minderjähriges Kind kann von seinen beiden Elternteilen auch dann noch Unterhalt verlangen, wenn es eigentlich ein eigenes Vermögen hat und seinen Bedarf theoretisch selbst decken könnte. Dieses sogenannte „Schonvermögen“ muss zumindest bis zum 18. Geburtstag nicht angetastet werden!

Aber:

Anders ist es nur dann, wenn der unterhaltspflichtige Vater selbst in finanzielle Schwierigkeiten gerät und die Unterhaltsleistungen nicht mehr aufbringen kann. In diesem Fall müssen auch minderjährige Kinder in den sauren Apfel beißen und ihr eigenes Geld aufbrauchen.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§ 1602 Abs. 2, 3 BGB

Familienphoto

Weitere Artikel

article
5333
Lenßens Tipp: Unterhaltsberechtigung trotz Erbschaft
„Der Vater meiner 16-jährigen Tochter will keinen Unterhalt mehr bezahlen, weil sie von Ihrer Tante 30.000 Euro geerbt hat. Er meint, „das Mädel könne j...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-unterhaltsberechtigung-trotz-erbschaft
26.11.2015 08:31
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/alte-frau-enkelin-handy-getty_images/106102-1-ger-DE/alte-frau-enkelin-handy-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare