Lenßens Tipp: Elterntaxi – Schadensersatzanspruch gegen den Sportverein?

Sonntag, 02.08.2015 Ingo Lenßen

„Letzte Woche habe ich meine Tochter und ihre beiden Freundinnen mit dem Auto nach Düsseldorf gefahren, damit diese an der Kreismeisterschaft im Turnen teilnehmen konnten. Auf dem Weg wurde ich in einen Autounfall verwickelt. Kann ich jetzt von dem Verein Schadensersatz verlangen? Schließlich war es Pflicht, an dieser Meisterschaft teilzunehmen, und ich muss ständig für diesen Sport „Taxi“ spielen…“

Nein, können Sie nicht, da Sie trotzdem nur eine „freiwillige“ Gefälligkeit erbracht haben. Von dem Verein können Sie deshalb also weder Schadensersatz noch Schmerzensgeld verlangen. Ansprüche gegen den Sportverein oder dessen Versicherung hätte höchstens Ihre Tochter oder deren beiden Freundinnen, falls diese bei dem Unfall verletzt wurden. Denn da die Mädchen an der Kreismeisterschaft selber teilnehmen sollten, waren sie möglicherweise bereits auf dem Weg zur Veranstaltung mitversichert. Dies müsste im Einzelfall allerdings näher geprüft werden. 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Bundesgerichtshof Urt. v. 23.07. 2015, Az. III ZR 346/14

Kindermannschaft im Kofferraum

Weitere Artikel

article
4708
Lenßens Tipp: Unfall Elterntaxi - Anspruch gegen Sportverein
„Letzte Woche habe ich meine Tochter und ihre beiden Freundinnen mit dem Auto nach Düsseldorf gefahren, damit diese an der Kreismeisterschaft im Turnen...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-unfall-elterntaxi-anspruch-gegen-sportverein
02.08.2015 08:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/kinder-auto-sport-getty_images/96407-1-ger-DE/kinder-auto-sport-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare