Lenßens Tipp: Lärm auf hoher See - Reisepreisminderung?

Donnerstag, 28.07.2016 Ingo Lenßen

„Auf unserer letzten Kreuzfahrt konnten wir abends im Bett kein Auge zumachen. Direkt über unserer Kabine befand sich das Theater des Schiffs. Täglich wurden Gewinnshows mit Musik veranstaltet, und die Parties gingen immer bis in die frühen Morgenstunden. Aus unserem Ruheurlaub wurde somit trotz mehrerer Beschwerden nichts. Können wir deshalb unser Geld zurückverlangen?“

Nun, grundsätzlich gilt: Reisepreisminderungen können nur bei Reisemängeln verlangt werden. Lärmbelästigung kann da unter Umständen tatsächlich einen solchen Mangel darstellen. Das Problem in Ihrem Fall ist aber, dass Passagiere auf einem Kreuzfahrtschiff grundsätzlich mit Störungen durch Showveranstaltungen (bis ca. Mitternacht) rechnen müssen. Denn bereits mehrere Gerichte haben geurteilt: „Kreuzfahrtschiffe mit mehreren tausend Passagieren sind keine Orte der Ruhe…

Aber: 

Wenn Sie - z.B. durch ein Protokoll, das Sie geführt haben - nachweisen können, dass die Shows und Parties ständig bis weit nach Mitternacht andauerten und die Lärmbelästigungen absolut unerträglich waren, haben Sie gute Chancen, zumindest eine „anteilige“ Reisepreisminderung durchzusetzen.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Amtsgericht Wiesbaden, Urteil vom 26.03.2015 - 92 C 4334/14

Frau auf Kreuzfahrtschiff

Weitere Artikel

article
6737
Lenßens Tipp: Lärm auf Kreuzfahrt - Reisepreisminderung
„Auf unserer letzten Kreuzfahrt konnten wir abends im Bett kein Auge zumachen. Direkt über unserer Kabine befand sich das Theater des Schiffs. Täglich w...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-laerm-auf-kreuzfahrt-reisepreisminderung
28.07.2016 14:44
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/frau-schiff-liegestuhl-arme-getty_images/131460-1-ger-DE/frau-schiff-liegestuhl-arme-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare