Lenßens Tipp: Gekündigt, weil zu „alt“?

Montag, 01.08.2016 Ingo Lenßen

„Ich habe gestern die Kündigung erhalten. Einen wirklichen Grund dafür wollte mir mein Chef nicht nennen. Er faselte nur etwas davon, dass ich „inzwischen pensionsberechtigt“ sei. Für mich war die Kündigung ein großer Schock, denn ich wollte eigentlich noch einige Jahre im Betrieb arbeiten. Meine jüngeren Kollegen bekamen dagegen keine Kündigung. Kann ich vielleicht eine Entschädigung verlangen?“

Das können Sie höchstwahrscheinlich, denn der Hinweis auf Ihre Pensionsberechtigung klingt stark nach einem Verstoß gegen das sogenannte „Verbot der Altersdiskriminierung“! 

Das sollten Sie wissen:

Allein wegen des Alters darf einem Angestellten nicht gekündigt werden, selbst wenn er nur in einem kleinen Betrieb arbeitet und dort das Kündigungsschutzgesetz nicht gilt! Sie sollten daher gegen die Kündigung vorgehen und Klage beim Arbeitsgericht erheben!

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Bundesarbeitsgericht Urt. v. 23.07.2015, Az.: 6 AZR 457/14

Älterer Arbeitnehmer unter Beschuss

Weitere Artikel

article
6745
Lenßens Tipp: Kündigung wegen zu hohen Alters
„Ich habe gestern die Kündigung erhalten. Einen wirklichen Grund dafür wollte mir mein Chef nicht nennen. Er faselte nur etwas davon, dass ich „inzwisch...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-kuendigung-wegen-zu-hohen-alters
01.08.2016 14:48
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/mann-zeigefinger-getty_images/131523-1-ger-DE/mann-zeigefinger-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare