Lenßens Tipp: Kann mich das Jobcenter einfach in Frührente schicken?

Freitag, 04.09.2015 Ingo Lenßen

„Ich muss nun schon einige Jahre von Hartz IV leben, weil ich in meinem Alter einfach keinen neuen Job mehr finde. Ich bin Jahrgang 1952. Das Jobcenter teilte mir nun kürzlich mit, dass ich mich mit 63 in die Rente verabschieden soll. Aber das will ich nicht, weil ich dann nur noch eine Rente mit Abschlägen erhalte. Können die mich in die Frührente zwingen?“

Leider kann das Jobcenter das. Das heißt konkret: wenn Sie selbst keinen Rentenantrag stellen, darf es das Jobcenter an Ihrer Stelle tun. In diesem Fall wird dann die Zahlung des bisherigen ALG II eingestellt! 

Gericht hat bereits entschieden

Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz entschied erst vor wenigen Tagen, dass es einem Hartz IV-Empfänger bei Vollendung des 63. Lebensjahres zuzumuten sei, vorzeitig in Altersrente zu gehen. Und obwohl sich der Betroffene weigerte, seine Rentenunterlagen einzureichen, wurde die Zahlung an ihn abgebrochen. Mit den Rentenabschlägen muss man also leider leben. Übrigens werden pro Monat, den man vorzeitig Altersrente beansprucht, 0,3 Prozent von der Rente abgezogen. Da Ihr reguläres Renteneintrittsalter mit 65 Jahren und 6 Monaten erreicht wäre, hätten Sie also für 30 Monate Abschläge in Kauf zu nehmen. Also 0,3 x 30: das entspricht 9 Prozent weniger Rente.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 17. August 2015: L 3 AS 370/15 B ER

Verzweifelter Mann

Weitere Artikel

article
4893
Lenßens Tipp: Jobcenter kann Frührente erzwingen
„Ich muss nun schon einige Jahre von Hartz IV leben, weil ich in meinem Alter einfach keinen neuen Job mehr finde. Ich bin Jahrgang 1952. Das Jobcenter...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-jobcenter-kann-fruehrente-erzwingen
04.09.2015 09:47
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/mann-aelter-verzweifelt-getty_images/99180-1-ger-DE/mann-aelter-verzweifelt-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare